CLARA Klinische Forschung
CLARA Klinische Forschung

Aktuelles

CLARA wurde von der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. beauftragt: Organisation rund um die Kerndokumentation und Qualitätssicherung in der Schmerzmedizin KEDOQ-Schmerz

 

CLARA arbeitet bei KEDOQ-Schmerz im Auftrag der Deutschen Schmerzgesellschaft mit den interessierten schmerztherapeutischen Einrichtungen (Ambulanzen und Praxen, Tageskliniken und Schmerzstationen) sowie den Softwareanbietern zusammen, die den Kerndatensatz und die KEDOQ-Funktionalität zur Unterstützung bei der Dokumentation der schmerzmedizinischen Versorgung umsetzen. 

Deutsche Schmerzgesellschaft

KEDOQ-Schmerz ist ein Projekt der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.: eine bundesweite sektorenübergreifende Kerndokumentation und Qualitätssicherung zur schmerztherapeutischen Versorgung.  Schmerztherapeutische Einrichtungen sind zur Teilnahme eingeladen.  Softwarehersteller implementieren den Kerndatensatz und die KEDOQ-Schmerz-Funktionalität.

Mit Hilfe dieser Daten aus der Versorgung sollen für Patienten die Chronifizierung von Schmerzen vermieden, die Folgen gelindert und die qualitativ hochwertige Versorgung gestärkt werden.

Die Deutsche Schmerzgesellschaft hat eine ad-hoc-Kommission einberufen, die die Details zur Dokumentation und die Funktion von KEDOQ- Schmerz überwacht. Ein Ethikbeirat berät Interessenten an den Daten, die anonymisiert zur Verfügung gestellt werden können.

 

Ziele

  • Patienten, die heute in schmerztherapeutischen Einrichtungen in Deutschland behandelt werden, mit ihren wesentlichen demographischen und klinischen Daten zu erfassen und zu beschreiben
  • die Möglichkeit zu schaffen, dass diese Einrichtungen ihr Leistungsspektrum und ihre Ergebnisse bestimmen können
  • einen vom jeweils genutzten Computerprogramm (Primärprogramm) unabhängigen Datensatz zu schaffen, der von allen Programmen als Austauschdatensatz verwendet werden kann
  • den Grundstein für eine externe Qualitätssicherung (EQS) durch multizentrische sektorenübergreifende Daten zur patientenbezogenen Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität zu legen.

Vorteile für die Teilnehmer

  1. Qualifizierte und standardisierte Dokumentation der schmerztherapeutischen Versorgung nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.
  2. Patientenversorgung dokumentieren, belegen und Doppeldokumentation vermeiden durch Wahl eines EDV-Programms mit KEDOQ-Funktionalität und Zusatznutzen
  3. Qualitätssicherung und Vergleiche (Benchmark)
  4. Abbildungen und Verfügbarkeit der eigenen Daten unmittelbar online
  5. Hilfen zur Auswertung der eigenen Daten
  6. Auswertungen nach den Anforderungen der QS-Kommissionen und des MDK
  7. Datenbasis für wissenschaftliche Auswertungen überregional, einrichtungs- und sektorenübergreifend
Druckversion Druckversion | Sitemap
© CLARA Klinische und Versorgungsforschung

Erstellt mit IONOS MyWebsite.